FDP mit Spitzenergebnis in Seeheim-Jugenheim

Die FDP in Seeheim-Jugenheim hat bei der Bundestagswahl das beste FDP-Ergebnis im Kreis Darmstadt-Dieburg eingefahren: Mit 14,1 Prozent aller abgegebenen Zweitstimmen liegt sie auch klar über dem Bundesergebnis. Auch das schon sehr gute Ergebnis der letzten Kommunalwahl wurde übertroffen. Der FDP-Vorsitzende Thomas Postina sagte: „Ich danke allen Wählern für das Vertrauen.“

Schlosspark-Streit verschlingt 212.000 Euro

Schloss22.09.2017 – Das Dauerthema Schlosspark in Seeheim hat mittlerweile allein bei der Gemeindeverwaltung einen Aufwand in Höhe von rund 212.000 Euro verursacht. Das geht aus einer Antwort von Bürgermeister Olaf Kühn auf eine Anfrage der FDP-Fraktion der Gemeindevertretung hervor.

Demnach mussten die Mitarbeiter der Verwaltung in den zurückliegenden zwölf Jahren umfangreiche Unterlagen zu zahllosen Anträgen und Anfragen ausarbeiten. Allein 78 Mal habe das Thema auf der Tagesordnung von Gemeindevertretung und Ausschüssen gestanden; 47 Mal habe die Verwaltung Mitteilungen an die Gemeindegremien verfasst. Weiterlesen

Geschäft vermasselt

SPD und Grüne haben am Donnerstagabend der Gemeinde ein sicher geglaubtes Geschäft vermasselt: Sie wollen das seit Jahren brachliegenden ehemaligen Minigolf-Gelände in der Friedrich-Ebert-Straße nur dann verkaufen, wenn sich der – endlich gefundene – Investor verpflichtet, in einem Drittel der Wohnungen „bezahlbaren Wohnraum“ anzubieten. Kriterien, was bezahlbar ist, gibt es – anders als beim sozialen Wohnungsbau – nicht.

FDP-Fraktionschef Ralph Konrad hat in der Gemeindevertretersitzung auf die Folgen hingewiesen: Weiterlesen

Ob sie das mit ihrem eigenen Geld auch machen würden?

Am 29. August tagte wieder der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeindevertretung. Mitunter nimmt die Sitzung einen merkwürdigen Verlauf – insbesondere angesichts der desolaten Finanzsituation Seeheim-Jugenheims: Drei Beispiele:

Auf Antrag der Grünen sollen alle Straßenleuchten in Seeheim-Jugenheim gegen LED-Leuchten ausgetauscht werden. Das wird die Gemeinde rund 800.000 Euro kosten und so wenig Strom einsparen, dass sich das erst in 20 Jahren rechnen wird. Wozu? Weiterlesen

Was kostet der Schlosspark-Streit?

Das Dauerthema Schlosspark beschäftigt nicht nur die Gemeindevertretung von Seeheim-Jugenheim seit 2005 permanent, sondern auch die Gemeindeverwaltung. Und ein Ende ist wegen des nun von der SPD durchgesetzten Aktenprüfungsausschusses nicht in Sicht. Über den damit verbundenen Aufwand und die Kosten wurde bisher nie geredet. Das soll sich ändern. Die FDP-Fraktion will nun wissen, wie viel Zeit und damit Geld die Gemeindeverwaltung in den letzten zwölf Jahren für die Beantwortung der zahllosen Anfragen und Anträge aufgewendet hat. Sie hat eine entsprechende Anfrage an den Gemeindevorstand gerichtet.

„Uns ist klar, dass man die exakte Summe nie wird ermitteln können“, betont der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thomas Postina. „Aber schon eine grobe Schätzung dürfte zeigen, dass wir endlich eine konstruktive Lösung brauchen, damit der Schlosspark nicht zur unendlichen Geschichte wird.“ Weiterlesen

FDP: Auch die anderen Hallen im Auge behalten

IMG_klein2476

Seeheim-Jugenheim – Egal, ob Ersatz oder Sanierung – die Sport- und Kulturhalle in Seeheim wird zum finanziellen Kraftakt für die Gemeinde. Die FDP will daher vorher wissen, welche Renovierungs- und Sanierungslasten sonst noch auf die Kommune zukommen. Denn auch an den Bürgerhäusern und Hallen in den Orts-teilen zeige sich zumindest Renovierungs-, wenn nicht sogar Sanierungsbedarf, warnt der FDP-Gemeindevertreter Jochen Vogt.

Mit ihrer Anfrage wollen sich die Freien Demokraten daher Klarheit darüber verschaffen, wann und wo Renovierungen oder Sanierungen geplant und welche Kosten zu erwarten sind. „Wenn wir jetzt nicht aufpassen Weiterlesen

Nun auch eine Unabhängige im Rennen

Bürgermeisterwahl: FDP unterstützt parteilose Verwaltungsexpertin Anja D. Vogt

Die Bürgermeisterwahl in Seeheim-Jugenheim gewinnt überraschend an Spannung. Mit Anja D. Vogt bewirbt sich nun auch eine unabhängige Kandidatin um das Amt. Die Verwaltungsexpertin kann dabei auf Unterstützung der FDP bauen.

Obwohl Anja D. Vogt kein Parteimitglied sei, habe sich die FDP entschlossen, sie vorzuschlagen, da sie als einzige der Bewerber Verwaltungserfahrung mitbringe, betonte heute der FDP-Ortsvorsitzende Thomas Postina. Sie kenne die Strukturen und Abläufe der öffentlichen Verwaltung aus dem Effeff.

Anja D. Vogt, die mit ihrer Familie seit 15 Jahren in Seeheim-Jugenheim lebt, arbeitet als Amtsrätin beim Regierungspräsidium Darmstadt. Dort war sie unter anderem für den Aufbau und Betrieb zweier hessischer Erstaufnahmeeinrichtungen verantwortlich. Heute ist sie Teamleiterin im Bereich Soziales, Integration, Flüchtlinge und für Grundsatzangelegenheiten zuständig. Die 52-Jährige hat zudem wissenschaftlich über modernes Personalmanagement geforscht und eine Publikation zur „Verwaltung 4.0“ verfasst. Weiterlesen

Bürgermeisterwahl: FDP setzt auf Kompetenz

Anja D. Vogt

Anja D. Vogt

Bei der Bürgermeisterwahl in Seeheim-Jugenheim wird die FDP mit einer eigenen Kandidatin antreten. Die Mitgliederversammlung hat sich am 21. Juli einstimmig dafür ausgesprochen, die parteilose Kandidatur Anja D. Vogt zu nominieren. Ausschlaggebend waren die Verwaltungserfahrung der 52jährigen Amtsrätin, die derzeit beim Regierungspräsidium Darmstadt arbeitet, sowie deren klare Vorstellungen zur Weiterentwicklung der Gemeinde. Anja Vogt bringt – so der FDP-Vorsitzende Thomas Postina – als einzige der Bewerber diese Kompetenz mit und ist damit die Richtige, um Seeheim-Jugenheim in die Zukunft zu führen.

 

Wald: Auf Dauer im Defizit?

Der gemeindeeigene Wald macht seit Jahren Miese. Das lässt sich zumindest mittelfristig ändern, wenn die Waldbewirtschaftungspläne leicht angepasst werden. Ein entsprechender Antrag der FDP wurde nun im Umwelt-Ausschuss abgelehnt. Motto: Die paar Euro Minus seien doch verkraftbar. Kein Wunder, wenn an allen Ecken und Enden das Geld nicht reicht, meint der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thomas Postina. Noch ist nicht aller Tage Abend. Der Antrag muss noch in die Gemeindevertretung. Dort wird die FDP ihre Argumente nochmals darlegen.

Antrag

FDP gegen Denkverbote: Sport- und Kulturhalle darf Gemeinde nicht ruinieren

Die Diskussion über die marode Sport- und Kulturhalle in Seeheim bewegt sich nach Ansicht der FDP in viel zu engen Bahnen: „Angesichts der klammen Finanzlage der Gemeinde dürfen nicht nur drei Lösungsansätze diskutiert werden, von denen der billigste auch immer noch knapp acht Millionen Euro kostet“, kritisiert der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Postina. Die Freien Demokraten fordern, weitere Alternativen zu durchdenken. Dazu gehören auch der Abriss der alten Halle, der Verkauf des Grundstücks und die Errichtung einer funktionalen Halle an einem anderen Ort. „Denkverbote auch in diese Richtung kann sich Seeheim-Jugenheim bei seiner Haushaltslage nicht leisten.“ Weiterlesen